Das richtige Essen nach einer Darmspiegelung / Koloskopie

Das richtige Essen nach einer Darmspiegelung / Koloskopie

Dir steht eine Darmspiegelung bevor? Ich zeige dir, wie du danach deine Darmflora wieder in Balance bringen, und sie mit den richtigen Bakterien „füttern“ kannst! 

Hast du oft schlechte Laune, Bauchschmerzen, oder unreine Haut? - Schnupfen oder sogar Allergien? Möglicherweise ist deine Darmflora aus dem Gleichgewicht. Sie beeinflusst maßgeblich unsere Verdauung und die Funktion unseres Immunsystems. Die Darm-Hirn-Achse schickt ständig Informationen hin und her, wieso auch unsere Stimmung vom Zustand der Darmflora beeinflusst werden kann. Psychische Erkrankungen, wie Depressionen können die Folge sein.

Eine Koloskopie kann dir helfen, die Ursachen derBeschwerden heraus zu finden. Mit diesem Verfahren kann ein Gastroenterologe (= Magen- Darm-Spezialist) das innere des Darms betrachten und falls nötig, Gewebeproben entnehmen. Häufig sind es zum Beispiel chronische Entzündungen, vor allem im Dickdarm, die sich auf den ganzen Körper negativ auswirken.

Die Darmspiegelung ist eine große Belastung für den Darm. Damit er während der Untersuchung sauber ist undgut betrachtet werden kann, hilft ein Abführmittel. Dasbringt unsere Darmflora völlig aus dem Gleichgewicht.

Grundsätzlich solltest du in den ersten ein bis zwei Tagen leicht verdauliche Nahrung bevorzugen. Auf intensive und starke Gewürze solltest du erst einmal verzichten und viel verarbeitete Speisen, wie Fast Food ganz aus deinem Speiseplan streichen. – Fast Food sollte natürlich generell nicht allzu oft gegessen werden ;)

Häufig wird der Darm mithilfe von Co2-Gas entfaltet, was im Nachhinein zu Bauchschmerzen und Blähungen führen kann. Verzichte deshalb auf blähende Speisen! – keine Kohlarten, Hülsenfrüchte, wie Bohnen oder Linsen und Zwiebeln.

Trinke genug!

Denn durch das Abführmittel verliert der Körper viel Flüssigkeit. Geeignet sind stilles Wasser, ungesüßte Tees, stark verdünnte Schorlen oder auch Electrolytlösungen aus der Apotheke.

So könnte zum Beispiel ein Tag nach der Koloskopie aussehen…

Zum Frühstück: Veganer Joghurt aus Cashewnüssen

Tipp von mir! Lege die Cashewnüsse einen Abend zuvor in Wasser ein, da sie einige Stunden einweichen sollten. 

Zutaten:

  • 20 Cashewnüsse
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 kleine Banane
  • etwas Vanillemark aus einer Vanilleschote


Zubereitung:

  1. Weiche die Cashewnüsse ungefähr vier Stunden in Wasser ein, lasse sie danach gut abtropfen und gebe sie in einen leistungsstarken Mixer.
  2. Gib die Flohsamenschalen, etwas Wasser, 2/3 der Banane und Vanillemark dazu und mixe, bis keine Nussstücke mehr zu sehen sind.
  3. Schütte je nach Konsistenz das restliche Wasser langsam hinzu.
  4. Falls du insgesamt eine größere Menge machst, kann der Joghurt luftdicht verschlossen, 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  5. Schneide die restliche Banane in Scheibchen und verziere dein darmfreundliches Frühstück ein wenig. Denn vergiss nicht - das Auge isst immer mit! ;)


Zum Mittagessen: DIY Gemüsebrühen-Pulver

Wichtig: Die Gemüsebrühe muss vorbereitet werden, da das klein geschnittene Gemüse ca. 5 Stunden im Backofen trocknen muss.

Zutaten:

  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • ½ Sellerieknolle
  • 4 Karotten
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Kurkuma
  • 20g Salz pro 100g frisches Gemüse


Zubereitung:

  1. Wasche, schäle und schneide das Gemüse in sehr kleine Stücke.
  2. Reibe die Karotten fein und hacke die Kräuter. Auch Liebstöckel und Thymian passen gut dazu.
  3. Tipp: Je kleiner die Stücke sind, desto schneller geht das Trocknen im Backofen.
  4. Heize den Backofen auf 80°C vor, verteile das klein geschnittene Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse es ca. 5 Stunden im Ofen trocknen.
  5. Stecke einen Holzkochlöffel in die Ofentür, damit die Feuchtigkeit entweichen kann, oder öffne die Ofentür immer wieder.
  6. Zum Schluss wird die getrocknete Gemüsemischung mit Salz und Kurkuma vermischt und in eine Tüte gefüllt. Zerdrücke die Mischung mit deinen Händen und fülle sie in ein verschließbares Gefäß. Sie ist über mehrere Monate haltbar!

Gib 2- 2,5 TL Gemüsebrühe in ½ Liter kochendes Wasser und entscheide selbst, auf welche frische Gemüseeinlage du heute Lust hast!


Rezept zum Abendessen: Knusprige Stampfkartoffel aus dem Ofen mit veganem Kräuterquark

Zutaten:

  • 1 große Kartoffel (bei guter Qualität gerne mit Schale)
  • 200g veganer Quark z.B. Soja
  • 1 kleiner Bund frische Kräuter
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer


Zubereitung:

  1. Halbiere die Kartoffel und dämpfe sie ca. 15 Minuten.
  2. Lege die gedämpfte Kartoffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und zerdrücke sie ein wenig z.B. mit der Unterseite einer Tasse.
  3. Würze die Kartoffel danach und backe sie ca. 20 Minuten bei maximal 180°C.
  4. Hacke die frischen Kräuter klein und mische sie unter den veganen Quark. Schmecke ihn mit den Kräutern und Gewürzen ab und genieße die heiße Stampfkartoffel mit Kräuterquark.

–mmmhh lecker!!

Sobald du keine Beschwerden mehr hast, du dich wieder wohl fühlst und dein Stuhlgang wieder regelmäßig ist, kannst du dich langsam wieder an deine normalen Essgewohnheiten heran tasten.

Aber nun ist es wichtig, gezielt deine Darmflora aufzubauen.



Enthält das Rezept noch eine Zutat, die Sie nicht vertragen? Kein Problem! Schicken Sie mir einfach eine private Nachricht an die E-Mail hallo@toleroo.de und wir werden gemeinsam Ersatzzutaten finden, die mindestens genauso lecker sind.


Disclaimer: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte wird keine Haftung übernommen. Indem Du dich entscheidest, die auf diesem Blogartikel enthaltenen Informationen zu nutzen, stimmst du automatisch zu, den Autor von allen Ansprüchen, Gerichtsklagen, Verlusten, Schadenersatzansprüchen, Rechtskosten und -auslagen jeglicher Natur, schadlos zu halten.


Noch keine Kommentare vorhanden

Dein Kommentar

Newsletter

Kochen und Schlemmen wie ein Gourmet - und das trotz Unverträglichkeiten? Abonniere meinen Newsletter und lerne, mit welchen Koch- und Gesundheitstipps du dein Leben endlich wieder in vollen Zügen genießen kannst. 

Beliebteste Beiträge

..